Glasbrüche aufgrund von Nickelsulfideinschlüssen bei ESG-H Glas

Glasbrüche aufgrund von Nickelsulfideinschlüssen bei ESG-H Gläsern beschäftigen Sachverständige, die Branche, Bauherren und Gerichte bereits seit einigen Jahren. Im aktuellen Heft der Zeitschrift Baurecht (BauR 2017, 159) hat nun der ehemalige Vorsitzende Richter des VII. Sentats des Bundesgerichtshofes, Prof. Dr. Rolf Kniffka, einen umfangreichen Aufsatz zu der Problematik veröffentlicht und verschiedene, bisher ungeklärte Einzelfragen behandelt. Dabei verweist er verschiedentlich auf die grundlegende Abhandlung von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Dr. Mundt, die dieserzusammen mit Dipl.-Ing. Julia Karimi Auer und Dipl.-Ing. Simone Skalicki bereits 2009 in der Zeitschrift Baurecht (BauR 2009, 14 ff.; dies. zum gleichen Thema Stahlbau 2008, 899) veröffentlicht hat.